Datensicherheit und Datenschutz im Betrieb? Don’t Panic!

Wenn es Ihnen schon bei der Überschrift die Schweißperlen auf die Stirn treibt, sollten Sie unbedingt weiterlesen. Denn Datensicherheit und Datenschutz im Betrieb sind gar nicht mal so schwer zu erreichen. Und nein, Sie müssen kein Geld verbrennen, sondern können sogar in wirtschaftlicher Hinsicht davon profitieren.

Aber vorher müssen wir mit einigen Irrtümern und falschen Annahmen aufräumen. Bereit? Dann legen wir los und sehen uns die gängigsten Aussagen zu diesem Thema genauer an.

„Datensicherheit und Datenschutz im Betrieb kostet sehr viel Geld“

Vielleicht glauben Sie, dass Sie alle vorhandenen Strukturen über Bord werfen müssen, um mehr Datensicherheit und Datenschutz im Betrieb zu erreichen. Aber das wäre nur dann der Fall, wenn Sie noch genauso arbeiten würden wie vor 20 Jahren.

In den meisten Betrieben lässt sich mit einfachen Mitteln viel erreichen. Allerdings nur, wenn alle bestehenden Strukturen, Abläufe und die IT-Landschaft in die Planung mit einbezogen werden. Lassen Sie sich also auf keinen Fall teure Lösungen aufschwatzen, bevor Sie keine wirklich unabhängige Beratung hatten.

Tipp: Gute Beratung bedeutet, dass Sie die Wahl haben. Wenn Ihnen jemand unbedingt Lösungen von einem ganz bestimmten Anbieter verkaufen will, sollten Sie sich lieber eine zweite Meinung einholen.

Tatsache ist: Datensicherheit kostet Geld. Aber fehlende Datensicherheit kann Sie Ihren Betrieb kosten. Denn ein gezielter Hackerangriff reicht aus, um Ihre Produktion für lange Zeit stillzulegen. Jedenfalls dann, wenn Sie sich nicht rechtzeitig um Datensicherheit und Datenschutz im Betrieb gekümmert haben.

„Es ist furchtbar kompliziert, das schaffen meine Mitarbeiter nicht“

Nein, Sicherheit und Datenschutz sind KEINE Raketenwissenschaft. Wirklich nicht. Sie und Ihre Mitarbeiter müssen keine Kryptographen werden, keine Verschlüsselungsalgorithmen verstehen und schon gar keine Strategie entwickeln. Das können Sie getrost den Profis überlassen. Sie müssen ja auch kein Mechaniker sein, um ein Auto zu fahren, oder?

Worum es wirklich geht: Strukturen zu schaffen, bei denen die Datensicherheit kein Nebenprodukt ist, sondern im Mittelpunkt steht. Davon profitieren Sie auf viele Arten. Nicht nur in Notfällen, sondern Tag für Tag. Ihre Mitarbeiter übrigens auch!

„Dafür muss ich extra Personal einstellen“

Nein, das müssen Sie nicht. Wenn Ihre Strukturen und Abläufe erst mal auf Datensicherheit und Datenschutz im Betrieb ausgerichtet sind, läuft es praktisch von selbst. Vielleicht braucht es eine kurze Umstellungsphase, bis sich Ihr Team an die (leicht) veränderten Abläufe gewöhnt hat. Aber dasselbe ist ja auch der Fall, wenn Sie neue Softwareprodukte anschaffen oder Ihre Produktion modernisieren.

„Der Fokus auf Datensicherheit verlangsamt die betrieblichen Abläufe“

Als die DSGVO in Kraft trat, war der Aufschrei in vielen Betrieben sehr, sehr laut. Und ja, am Anfang war die Umstellung für einige schwierig. Doch seither haben viele Menschen sehr viel Erfahrung sammeln können. Von diesen Erfahrungen können Betriebe profitieren (Sie müssen ja nicht jedes einzelne Rad neu erfinden).

Für Sie ist der neue Fokus auf Datensicherheit sogar eine riesige Chance. Sie können Ihre natürlich gewachsenen Abläufe bei dieser Gelegenheit perfekt optimieren – und sogar massiv beschleunigen. Zum Beispiel, indem Sie viele Bereiche automatisieren, die Ihre Mitarbeiter jetzt manuell erledigen müssen. Das spart nicht nur Zeit, sondern reduziert auch die Risiken. Ein vollautomatisches System kann nämlich nicht auf wichtige Details vergessen – im Gegensatz zu Menschen.

„Datensicherheit und Datenschutz im Betrieb bringt mir keinen Mehrwert“

Falsch! Von jeder Investition in Ihre Sicherheit profitieren Sie mehr, als Sie vielleicht ahnen. Zum einen, indem Ihr Unternehmen produktiver wird, Ihre Risiken sinken und sich der gesamte Workflow verbessert (was übrigens auch für zufriedenere Mitarbeiter sorgt – in Zeiten des Fachkräftemangels ist das ein wichtige Punkt).

Zum anderen wirkt sich der Fokus auf Datensicherheit und Schutz der Kundendaten direkt auf Ihre Umsatzzahlen aus. Denn heute ist der Umgang mit sensiblen Daten und vor allem das Stichwort Datensparsamkeit ein wesentliches Kriterium bei Kaufentscheidungen und bei der Kundenbindung. Sowohl im B2B- als auch im B2C-Bereich.

 

Fazit

Wenn Sie Ihren Betrieb auf Datensicherheit und Datenschutz ausrichten, schaffen Sie einen wichtigen Grundstein, um Ihr Unternehmen erfolgreicher zu machen. Denn Sie definieren klare Prozesse, haben perfekt geschulte Mitarbeiter, die alles auf Anhieb finden, achtsamer und dadurch produktiver sind.

Last but not least: Mit den richtigen Prozessen schützen Sie sich und Ihr Unternehmen vor hohen Kosten, die durch Datenverlust und Produktionsstillstände entstehen. Und durch die Strafen, die Ihnen im Falle von Datenschutzvergehen blühen würden.

Mit einfachen Mitteln für mehr Datensicherheit und Datenschutz im Unternehmen sorgen ist möglich. Die Voraussetzung dafür ist jedoch eine wirklich unabhängige Beratung.

Über den Autor:

Andreas Pichler ist Unternehmer und engagierter Datenschützer.

Neben Tätigkeiten in Lehre und Forschung unterstützt er Unternehmen als „Certified Data & IT Security Expert“ dabei, sich vor Angriffen zu schützen und erfolgreich zu digitalisieren.

https://uley.eu

Weitere Blog Artikel

Sport ist …

Sport ist für viele Mord. Sie plagen sich ins Fitnessstudio und strampeln sich ab. Der Gedanke dabei, von einer Videokamera

Weiterlesen »
Scroll to Top