Virtuelle Assistenz x Datenschutz

Das Geschäftsfeld der Virtuellen-Assistenz (VA) war uns bis vor einem Jahr gänzlich unbekannt. Es hat uns jedoch in seinen Bann gezogen, da es ortsunabhängiges und selbständiges Arbeiten ermöglicht.  Aus diesem Grund haben wir uns auch damit näher auseinandergesetzt.

 

💡Und, oh Wunder, es gibt tatsächlich auch hier einen Bezug zum Datenschutz & zur DSGVO.

Auch VAs sollten sich auf die #ReiseDurchDieDSGVO begeben

💎 Jede selbständige VA ist eine eigenständige verantwortliche Stelle.

Bedenke: Die DSGVO gilt unabhängig von der Unternehmensgröße (Mitarbeiteranzahl etc.) und vom Jahresumsatz.

💎 Je nach erbrachten Leistungen bedarf es weiterer datenschutzrechtlicher Vereinbarungen oder Verträgen.

 

💎 Die DSGVO gilt auch für Deine Websites und Social-Media-Accounts.

 

💡Je professioneller der Auftritt von VAs, desto mehr Vertrauen bringen Auftraggeber:innen ihnen entgegen. Auch der Ruf kann dadurch geboostet werden.

👉🏼 Du bist VA und hattest den Datenschutz und DSGVO bislang nicht auf dem Schirm?

👉🏼 Beim Gedanken an die DSGVO möchtest du am liebsten gleich auf den Mond fliegen? 🚀

👉🏼 Die DSGVO schiebst du schon länger vor dich hin?

 

Dann haben wir gute Nachrichten:

👌🏽 Auch wenn es nicht dein Lieblingsthema werden muss, helfen wir dir, die DSGVO für dein VA-Business umzusetzen. Durch saubere datenschutzrechtliche Verträge und der Umsetzung der DSGVO erlangst du einen Wettbewerbsvorteil und punktest bei deinen Auftraggeber:innen durch Professionalität, auch abseits von Deinen eigentlichen Kernkompetenzen.

Weitere Blog Artikel

Sport ist …

Sport ist für viele Mord. Sie plagen sich ins Fitnessstudio und strampeln sich ab. Der Gedanke dabei, von einer Videokamera

Weiterlesen »
Scroll to Top