Videoüberwachung – Ein Gespräch zwischen Errichter & Datenschützer

Die Videoüberwachung stellt aus Sicht der DSGVO einen gravierenden Eingriff in die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen dar. Aus diesem Grund bestehen strenge rechtliche Anforderungen für verantwortliche Stellen.

Im Gespräch mit Adis Karat von KARAT Sicherheitstechnik werden die wesentlichen rechtlichen Verpflichtungen für verantwortliche Unternehmen aus Sicht des Datenschutzes aber auch aus Sicht des Errichters zusammengefasst. KARAT Sicherheitstechnik installiert Videoüberwachungsmaßnahmen für ihre Kund:innen in Wien, Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark.

Im Gespräch mit Adis Karat 

Das Gespräch mit Adis Karat können Sie direkt auf LinkedIn nachschauen.

Unsere gemeinsame Message an Sie:

  • Prüfen Sie vor der Inbetriebnahme jeder Kamera deren rechtlichen Voraussetzung.
  • Informieren Sie die Betroffenen.
  • Erstellen Sie einen Eintrag in Ihrem Verarbeitungsverzeichnis.
  • Führen Sie eine dokumentierte Datenschutz-Folgenabschätzung durch.

Sie möchten DSGVO-fit sein und hohe Strafen vermeiden?
Wir beraten Sie in allen rechtlichen Angelegenheiten zur Videoüberwachung in Ihrem Unternehmen.

Weitere Blog Artikel

Sport ist …

Sport ist für viele Mord. Sie plagen sich ins Fitnessstudio und strampeln sich ab. Der Gedanke dabei, von einer Videokamera

Weiterlesen »
Scroll to Top