Haushaltsprivileg – Ausnahme der DSGVO

👰🏼💒Hochzeitszeitung & DSGVO

Aus dem Leben von Data Protection Enthusiast:innen

Wir waren neulich auf der Hochzeit von Freunden.

Als die Schwester des Bräutigams die Hochzeitszeitung ankündigte, kam von einem Hochzeitsgast die Aussage: „Trotz der DSGVO druckt ihr noch eine Hochzeitszeitung – ihr seid mutig.“ Und Gelächter breitete sich im herbstlich dekorierten Saal aus.

Die meisten der Gäste wussten nicht, dass wir DSGVO-Booster sind. Auch wollten wir an dem besonderen Tag unserer Freunde hier nicht vor all deren Gäste sagen: „Stimmt nicht.“ 😉

Wir ergatterten ein Exemplar der Zeitung & erfreuen uns an diesem. Hier zeigen wir unsere rechtliche Einschätzung dazu auf, inwieweit bei einer Hochzeitszeitung die DSGVO beachtet werden muss oder auch nicht.

 

➡️ Haushaltsprivileg – eine der Ausnahmen in der #DSGVO:

Verarbeitet eine natürliche Person, also eine Person aus Fleisch & Blut, personenbezogene Daten ausschließlich für persönliche oder familiäre Tätigkeiten, so gelten die Anforderungen der DSGVO nicht:

💡Tätigkeiten, die nur dem Privat- oder Familienleben von Privatpersonen zuzurechnen sind.

💡Kein Bezug zu einer beruflichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit.

💡Eine Tätigkeit einer Privatperson ist nicht ausschließlich persönlich oder familiär, wenn sie zum Gegenstand hat, personenbezogene Daten einer unbegrenzten Zahl von Personen zugänglich zu machen, oder wenn sie sich auch nur teilweise auf den öffentlichen Raum erstreckt und dadurch auf einen Bereich außerhalb der privaten Sphäre desjenigen gerichtet ist, der die Daten verarbeitet.

💡Weitere Beispiele zum Haushaltsprivileg: Führen eines Schriftverkehrs, die Nutzung sozialer Netze, Austausch von WhatsApp-Nachtrichten und Online-Tätigkeiten im Rahmen einer persönlichen oder familiären Tätigkeit

💡Hinweis: Ausnahmen sind sehr streng auszulegen. Im Zweifel sollte eine juristische Überprüfung erfolgen.

 

➡️ Die Produktion der Zeitung, das Abdrucken der Fotos des Brautpaares ist nach unserer Auffassung eine rein private Tätigkeit der Schwester des Bräutigams. Auch hat es nichts mit ihrem Job als Lehrerin zu tun. Aus unserer Sicht findet die Haushaltsausnahme Anwendung und die DSGVO ist nicht anwendbar.

 

🔦P.S.

Super 🆒ist es übrigens, wenn sich Freunde und Verwandte bei der Gestaltung von Hochzeitszeitungen und ähnlichen Zeitungen für private Anlässe folgende Frage stellen: „Möchte ich, dass meine Eltern/Großeltern/Kinder bestimmte Fotos von mir zu Gesicht bekommen?“

Es gibt gewiss viele lustige Fotos von ausgelassenen Partynächten in der Jugend, die wir nicht mit unseren Familien teilen wollen. Aus unserer Sicht ist der beste Platz dafür: Die Erinnerungen für immer im Herzen zu behalten. Und diese Fotos gemeinsam mit den Freunden sichten. 😊

Weitere Blog Artikel

Sport ist …

Sport ist für viele Mord. Sie plagen sich ins Fitnessstudio und strampeln sich ab. Der Gedanke dabei, von einer Videokamera

Weiterlesen »
Scroll to Top