Die gemeinsame Verantwortlichkeit

🚀Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ein Fortschritt, zusammenarbeiten ein Erfolg.

 

Henry Ford.

Der Visionär, der es sehr früh erkannte, dass gemeinsames Wirken der 🗝zum Erfolg ist.

Denn es geht darum: Gemeinsame Projekte zu realisieren, atemberaubende Events zu organisieren oder das vorhandende Know-How zu bündeln.

Werden in diesem Zusammenhang auch personenbezogene Daten verarbeitet, ist es wichtig, dass sich die Beteiligten auf die #ReiseDurchDieDSGVO einlassen (müssen), und zwar unter Umständen auch gemeinsam.

❓Was bedeutet nun „gemeinsame Verantwortlichkeit“ nach der DSGVO?

 

Der Verantwortliche entscheidet über Mittel und Zwecke der Datenverarbeitung. Wenn hier aber mehr Unternehmen/Organisationen mitsprechen und Einfluss auf die Mittel und/oder Zwecke ausüben, dann ist es konsequent zu sagen:

 

Wer mitbestimmt, ist auch mitverantwortlich.

 

Deswegen ist auch eine ▶ Vereinbarung zur gemeinsamen Verantwortlichkeit abzuschließen. In dieser wird geregelt, wer konkret welche Rechte & Pflichten der DSGVO umsetzt.

Weitere Blog Artikel

Sport ist …

Sport ist für viele Mord. Sie plagen sich ins Fitnessstudio und strampeln sich ab. Der Gedanke dabei, von einer Videokamera

Weiterlesen »
Scroll to Top