AVV und DSGVO – Warum diese Verträge ein Must-Have für alle virtuelle:r Assistenten:innen sind

Du bist virtuelle:r Assistent:in bzw. möchtest ein:e werden?

Du hast dich selbstständig gemacht und bist auf der Suche nach deiner ersten Kundin bzw. deinem ersten Kunden?

Gratuliere, denn das wichtigste steht dir noch bevor: Deine Verträge!

Dafür möchte ich dir deine Angst nehmen.

Aus eigener Erfahrung möchte ich dir zu Beginn mitgeben: Ohne eine unterschriebene AVV und DSGVO beginne KEINE Zusammenarbeit. Dies sind DIE Grundlagen, denn ohne kann es für dich sehr teuer werden.

Warum es wichtig und vor allem einfach ist, erfährst du in diesem Beitrag.

Gerade als Neugründerin möchten sich viele VA`s nicht mit rechtlichen Dingen beschäftigen. Zu viel Angst, Zweifel, Unsicherheiten und eine neues Themengebiet, indem sich viele VA`s nicht auskennen, bringen Herzklopfen mit.

Bei mir war so. Ich fand das Thema immer ziemlich trocken und vor allem zeitaufwendig. Außerdem fehlte mir die richtige Ansprechperson.

Wie sah es mit meinem Interesse an der Rechtslage aus?

Ich kann dir in einem Wort sagen:  Unmotiviert!

Doch eins wusste ich: Verträge sind das A und O in der Zusammenarbeit mit meinen Kundinnen bzw. Kunden.

Was tat ich also, ich holte mir Hilfe und Unterstützung.

Für mich ist Zeit das wertvollste Gut. Ich wollte schnell meine ersten Kunden unterstützen und keine Zeit im YouTube-Jungle verbringen.

Wahrscheinlich fragst du dich: Was ist denn alles notwendig?

Für den Start in mein VA-Business erwarb ich als erstes eine Vertraulichkeits-Vereinbarung. Diese Vereinbarung regelt, dass ihr beide, also Deine Auftraggeber:in und Du, in eurer Zusammenarbeit, zur Verschwiegenheit verpflichtet. Dieser Vertrag ist eine wichtige Grundlage, denn ihr verarbeitet beide Daten eurer Kunden.

Weder deine Kund:in, noch du, dürfen Daten aus eurer Zusammenarbeit an die Öffentlichkeit oder Dritte weitergeben. Ihr habt die Pflicht zur Verschwiegenheit.

 

Ein Beispiel aus meiner Praxis: Meine Kundin arbeitet an neuen Projekten und möchte mit mir gemeinsam diese ausarbeiten. Wir sammeln Gedanken (Brainstorming) und erstellen neue Produkt. Mit der Vereinbarung verpflichte ich mich, a) weder die Geschäftsgeheimnisse und b) personenbezogene Daten auszuplaudern.

Ganz einfach, oder?

 

Der zweite wichtige Vertrag im VA-Business heißt AV-Vertrag, auch genannt als Auftragsverarbeitungsvertrag. In vielen Bereichen ist dieser Vertrag unverzichtbar. Stell dir vor, du bietest eine Dienstleistung für deinen Kunden an, der personenbezogene Daten durch einen weisungsabhängigen Dienstleister verarbeitet (z.B. Betreuung eines Social Media Kanal oder Erstellung des Newsletters über Newsletter-Funnel).

Was heißt das nun genau?

Dein:e Kunde:in wünscht, dass du ihren Social Media Kanal betreust. Du übernimmst die Betreuung des Instagram-Kanals, indem du Beiträge likst, kommentierst und hochlädst. Außerdem siehst du Kommentare bzw. Nachrichten ihrer Follower. In diesem Fall verarbeitest du die Daten einer dritten Person über einen externen Dienstleister und deiner Kunden:in. Auch hier hast du die Pflicht zu schweigen, denn dabei handelt es sich um eine gesetzliche Verpflichtung.

Zum Schluss möchte ich dir noch eins, mit auf deinen VA-Business-Weg, mitgeben:

Meine Interessenten hatten keine Verträge zur Hand. Gerade Interessenten bzw. auch potenzielle Kunden genannt, die zum ersten Mal mit VA`s zusammenarbeiten, besitzen keine Verträge.

Mein Tipp: Wenn du mit deinem VA-Business startest, kaufe dir als erstes ein Paket, in dem beide Verträge – AVV und Vertraulichkeit beinhaltet sind. Du ersparst dir sehr viel Stress und du wirkst für deine Interessenten schon am Anfang als Experte:in.

Mit einem fertigen Vertrag trägst du deine individuellen Daten ein. Dies funktioniert schnell, einfach und unkompliziert.

Genieß deinen Weg ins VA-Business.

Ich wünsche dir von Herzen viel Erfolg, Freude und viele glückliche Kund:innen.

Du mit deiner wundervollen Arbeit bist so wertvoll, für jeden Unternehmer bzw. Unternehmerin.

Alles Liebe

Deine Carolin

 

Mein Name ist Carolin Döring und ich bin als virtuelle Assistentin in mein Business gestartet. Mittlerweile bin ich Mut- und Motivations-Coach und helfe Menschen zu einem glücklichen, motivierten und selbstbewussten Traumleben.

Du findest mich auf Instagram @carolindoering oder unter www.carolindoering.com

 

Du möchtest glücklich werden? Hier findest du mein Dankbarkeitsjournal, dass mein Leben, zu einem glücklichen und dankbaren Leben, transformierte.

 Ich lebe, liebe, danke! – Dankbarkeitstagebuch – Carolin Döring – Softcover – epubli

 

 

Weitere Blog Artikel

Sport ist …

Sport ist für viele Mord. Sie plagen sich ins Fitnessstudio und strampeln sich ab. Der Gedanke dabei, von einer Videokamera

Weiterlesen »
Scroll to Top